Boko-Haram-Angriff auf Ölarbeiter in Nigeria: Mehr als 50 Tote

AFP
KANO, Nigeria
Veröffentlicht 28.07.2017 10:11
Ni­ge­ri­a­nische Polizisten (Archivbild)

Bei einem Angriff der Terrororganisation Boko Haram auf Ölarbeiter in Nigeria sind nach übereinstimmenden Angaben von Rettungskräften, Hilfsorganisationen und aus Armeekreisen mindestens 50 Menschen getötet worden.

Die Zahl der Todesopfer werde vermutlich weiter steigen, hieß es am Donnerstag aus Sicherheitskreisen. Der Angriff auf Mitarbeiter des staatlichen nigerianischen Ölkonzerns NNPC ereignete sich demnach bereits am Dienstag nahe Magumeri im Nordosten des Landes.

Boko Haram kämpft seit dem Jahr 2009 gewaltsam im Nordosten Nigerias. In dem Konflikt wurden bereits mehr als 20.000 Menschen getötet und 2,6 Millionen in die Flucht getrieben.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen