Übergriffe auf islamische Zentren in Kalifornien – Entweihte Korane und Schweinespeck

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 26.06.2017 14:49
Aktualisiert 27.06.2017 13:14
Übergriffe auf islamische Zentren in Kalifornien – Entweihte Korane und Schweinespeck

Zwei islamische Zentren in Kalifornien wurden am Samstag Opfer eines anti-islamischen Hassverbrechens. Entweihte Korantexte waren am Gelände der beiden Gebäude gefunden worden.

Besucher des „Masjid Annur Islamic Centre" in Sacramento fanden einen verbrannten Koran, der in Schweinespeck gebunden und an den Zaun befestigt war.

Die Polizei in Sacramento prüfe in dem Zusammenhang ein mögliches Hassverbrechen.

Die Polizeistation befindet sich direkt neben dem islamischen Zentrum, dem größten islamischen Gebäude im Großraum Sacramento. Dennoch konnten Einzelpersonen ungehindert ihre Tat durchführen.

Ein zweites islamisches Zentrum erlebte einen ähnlichen Vorfall in Davis, ebenfalls im Bundesstaat Kalifornien. Die Stadt ist nur 20 Meilen von Sacramento entfernt.

Während der Ramadan-Gebete am Freitag habe eine Person eine „große Menge" von zerrissenen Koranseiten auf dem Grundstück des islamischen Zentrums in Davis verstreut, so Dan Powell von der Polizei in Davis.

Powell erklärte: „Es gibt keine Aufnahmen von irgendwelchen Verdächtigen oder des Vorfalls, aber wir gehen von einem Hassverbrechen aus."

Das Davis-Zentrum war bereits im Januar Opfer eines Übergriffs, als der 30-jährige Lauren Kirk-Coehlo die Fenster des Gebäudes zerschlug, Eigentum beschädigte und Speck an den Türgriffen hinterließ.

Kirk-Coelho erhielt dafür fünf Jahren auf Bewährung.

Der „Rat für amerikanisch-islamische Beziehungen" (CAIR) in Sacramento bezeichnete die Vorfälle als „offensichtliche Einschüchterungsversuche" und bedankte sich bei der lokalen Polizei für die Zusammenarbeit zur Aufklärung der Fälle.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen