Bundesregierung bestätigt Tod von fünf Deutschen bei Absturz in Äthiopien

AFP
BERLIN
Veröffentlicht 11.03.2019 12:58
Reuters

Die Bundesregierung hat bestätigt, dass bei dem Absturz eines Passagierflugzeugs in Äthiopien auch fünf deutsche Staatsbürger ums Leben gekommen sind.

"Das Auswärtige Amt muss leider bestätigen, dass nach gegenwärtigem Kenntnisstand fünf deutsche Staatsangehörige unter den Opfern des Flugzeugabsturzes in Äthiopien sind", erklärte eine Ministeriumssprecherin am Montag. Das Auswärtige Amt und die betroffenen Auslandsvertretungen stehen demnach mit den Angehörigen in Kontakt.

Die Ethiopian-Airlines-Maschine war am Sonntagmorgen kurz nach dem Start von Addis Abeba Richtung Nairobi abgestürzt. Alle 157 Insassen kamen ums Leben.

In der Maschine saßen nach UN-Angaben auch 22 UN-Mitarbeiter, von denen viele auf dem Weg zu einer Konferenz in der kenianischen Hauptstadt Nairobi waren. Die verunglückten UN-Mitarbeiter hatten unter anderem für das Welternährungsprogramm (WFP), das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) und die Internationale Organisation für Migration (IOM) gearbeitet.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen