Türkei verteilt im Ramadan Lebensmittel auf dem Balkan

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 07.06.2017 15:14
AA

Die türkische Hilfsorganisation „IHH" verteilte am Dienstag im Rahmen der laufenden Ramadan-Aktivitäten 300 Hilfspakete an Familien in der bosnischen Hauptstadt Sarajevo.

Osman Atalay, ein IHH-Vorstandsmitglied sprach zur Nachrichtenagentur Anadolu und sagte, dass das Essen an Familienangehörige von Märtyrern verteilt wurde und dass weitere 300 Lebensmittelpakete an Kriegsveteranen verteilt werden.

Atalay fügte hinzu, dass während des heiligen Monats Ramadan, IHH insgesamt 2.900 Nahrungsmittelpakete in Bosnien und Herzegowina verteilen werde.

IHH verteilte die Lebensmittelhilfe in Zusammenarbeit mit dem in Sarajevo ansässigen „Istanbuler Kultur- und Bildungszentrum für Familienangehörige der Märtyrer".

Feyza Tanok Sehbajraktarevic, Leiterin des Istanbuler Kultur- und Bildungszentrums, wies auf die Bedeutung der Unterstützung für Märtyrer und Veteranen hin.

„Das Leben ist für sie in Bosnien sehr schwierig. Ich hoffe, dass diese kleine Unterstützung ihnen helfen wird", sagte sie.

In einer schriftlichen Erklärung des IHH-Büros in Konya sagte die Organisation, dass sie einen LKW voller humanitärer Hilfe nach Montenegro schickten.

Mehmet Tanrıkulu, Pressesprecher der IHH-Konya sagte in der Erklärung, dass die Hilfe, 1.250 Familien unterstützen werde.

„Im Fastenmonat Ramadan haben wir unsere humanitäre Arbeit in 105 Ländern einschließlich in der Türkei beschleunigt. In diesem Zusammenhang haben wir den bedürftigen Muslimen in Montenegro einen vollen LKW mit humanitärer Hilfe geschickt", sagte Tanrıkulu.

Die türkische IHH, eine der führenden Hilfsorganisationen des Landes, schickt humanitäre Hilfe für leidende Menschen auf der ganzen Welt, darunter in das kriegszerissene Syrien, unter Hungersnot leidende Somalia und Myanmar.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen