UEFA Europa League: Beşiktaş scheidet im Elfmeterschießen aus

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
REUTERS

Beşiktaş hätte am Donnerstagabend, das erste Mal in der Vereinsgeschichte, das Halbfinale in der UEFA Europa League erreichen können. Im Elfmeterschießen verlor der amtierende Meister zu Hause gegen die französische Mannschaft Olympique Lyon.

Beşiktaş verpasste um Haaresbreite das Halbfinal-Ticket in der Europa League. Bei dem spektakulären Treffen setzten sich die Franzosen in einer sehr turbulenten Partie mit etlichen Großchancen im Elfmeterschießen mit 7:6 durch. Die Istanbuler hatten in der regulären Spielzeit das Hinspielergebnis von 2:1 angeglichen.

In der 27. Spielminute ging Beşiktaş mit einem Tor von Talisca in Führung. Acht Minuten später erzielte jedoch Lacezette den Ausgleich für Lyon. Mit dem 1:1 gingen die Mannschaften in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte des Spiels trat erneut der 23-jährige Brasilianer Talisca auf und machte das zweite Tor für dir „Schwarzen Adler". Da die reguläre Spielzeit trotz des ständigen Offensivdrangs beider Mannschaften in der Schlussphase mit 2:1 endete, ging die Begegnung in die Verlängerung.

Auch in der Verlängerung gab es mehrere Torchancen für beide Seiten, die wie hüben und drüben liegen gelassen wurden. Im Elfmeterschießen stützte sich dann letztendlich Olympique Lyon auf das nötige Glück, als Dusko Tosic und Milan Mitrovic ihre Strafstöße verschossen und im wahrsten Sinne des Wortes zu den Pechvögeln des Abends avancierten.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen