Verbraucherpreise in Deutschland steigen weiterhin an

AFP
WIESBADEN, Deutschland
Veröffentlicht
AFP

Höhere Preise für Energie und Lebensmittel haben die Inflationsrate in Deutschland den dritten Monat in Folge leicht ansteigen lassen. Im August lagen die Verbraucherpreise um 1,8 Prozent höher als im Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Mittwoch mitteilte. Damit bestätigten die Statistiker ihre vorläufigen Berechnungen von Ende August.

Ein wesentlicher Grund für den erneuten Anstieg war demnach die Entwicklung der Energiepreise. Sie lagen im August um 2,3 Prozent höher als im Vorjahresmonat.

Die Preise für Nahrungsmittel stiegen um 3,0 Prozent und lagen damit weiterhin deutlich über der Gesamtteuerung. Vor allem Speisefette und Speiseöle waren im August teurer als ein Jahr zuvor, und zwar um rund 28 Prozent. Butter kostete mit einem Anstieg um fast 60 Prozent erheblich mehr als im August 2016. Die Preise für Gemüse gingen hingegen zurück.

Im Vergleich zum Vormonat Juli stiegen die Verbraucherpreise den Statistikern zufolge um 0,1 Prozent.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen