Magdeburg: Mann nach Hundeangriff auf syrischen Familienvater in Haft

AFP
MAGDEBURG
Veröffentlicht 24.05.2018 13:26
Aktualisiert 24.05.2018 13:30
DPA Symbolbild

Nach der Hundeattacke auf einen syrischen Familienvater in Magdeburg sitzt der 23-jährige Tatverdächtige in Haft. Gegen den Mann sei am Mittwoch Haftbefehl erlassen worden, teilte die Polizei in der Hauptstadt Sachsen-Anhalts mit. Der Anfangsverdacht der gefährlichen Körperverletzung gegen ihn habe sich nach den polizeilichen Vernehmungen sowie weiteren Ermittlungen erhärtet.

Der 29-jährige Syrer war vor anderthalb Wochen von Kampfhunden gebissen worden. Nach Polizeiangaben war der Mann mit seiner Familie in einem Park unterwegs, als der 23-Jährige sie beschimpfte und beleidigte.

Nach einer Weile ging der Angreifer mit seinen Hunden auf die Syrer zu, woraufhin sich der Vater schützend vor seine Angehörigen stellte. Der 23-Jährige nahm den Syrer demnach in den Schwitzkasten, wobei ihn die Hunde bissen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen