München: 10.000 Menschen demonstrieren für bezahlbare Wohnungen

AFP
MÜNCHEN
Veröffentlicht
DPA

In München haben am Samstag tausende Menschen für bezahlbare Wohnungen demonstriert. Die Polizei sprach am Abend von bis zu 10.000 Teilnehmern, die friedlich und ohne Störungen durch die Innenstadt gezogen seien. Unter dem Motto #ausspekuliert hatten die Menschen gegen Mietwucher, Spekulantentum, Luxussanierungen und Wohnungsnot protestiert.

Aufgerufen zu der Demonstration hatten mehr als 90 Organisationen, darunter Parteien und Gewerkschaften. München ist die Stadt mit den höchsten Mietpreisen in Deutschland.

Nach der Schlusskundgebung am Siegestor machten sich die Demonstranten am Abend auf den Heimweg. Der Altstadtring wurde wieder für den Verkehr freigegeben, wie die Polizei mitteilte.

Am kommenden Freitag findet im Kanzleramt ein Wohngipfel statt. Vertreter von Bund, Ländern und Kommunen, die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, der Mieterbund, die Gewerkschaften und die Bauwirtschaft wollen über die Schaffung von neuen, bezahlbaren Wohnungen beraten.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen