Brandanschlag auf türkischen Bildungsverein in Neukölln

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 20.09.2018 11:51
Aktualisiert 22.09.2018 16:50
DPA

Bei einem Brandanschlag auf den „Türkischen Bildungsverein e.V." am Donnerstag in Neukölln ist es zu einem Sachschaden gekommen.

Unbekannte sollen am frühen Morgen Brandsätze und Steine auf das Gebäude an der Reutersstraße geworfen haben. Fensterscheiben wurden beschädigt, es entstanden großflächige Rußspuren an der Außenfassade des Gebäudes.

Anwohner konnten das Feuer löschen und haben somit Schlimmeres vermeiden können. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde niemand verletzt.

Brandermittler des Landeskriminalamts waren am Morgen vor Ort und sicherten Spuren. Der Staatsschutz hat derweil die Ermittlungen aufgenommen. Auch die Polizei bestätigte, dass es sich um einen „mutwillig herbeigeführten" Brand handele.

Außerdem sprühten die Unbekannten „Für Afrin – seri hilde" vor das Gebäude, was darauf hinweisen könnte, dass es sich bei den Tätern um PKK-Sympathisanten handelt. Der Slogan wird von PKK-nahen Jugendorganisationen verwendet, um gegen den türkischen Militäreinsatz im nordsyrischen Afrin zu protestieren.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen