Tiger verletzt Mitarbeiter im Tierpark Köthen schwer

AFP
KÖTHEN
Veröffentlicht
Tiger verletzt Mitarbeiter im Tierpark Köthen schwer

Im Tierpark Köthen in Sachsen-Anhalt ist ein Mitarbeiter durch einen Tiger schwer verletzt worden. Der 19-Jährige hielt sich am Donnerstagnachmittag an einem Gehegezaun in dem für Besucher unzugänglichen Bereich auf, als zwei Tiger durch die Gitter nach ihm schlugen, wie der Tierpark im Kurzbotschaftendienst Twitter mitteilte.

Der Mann, bei dem es sich um einen externen Beschäftigten handle, habe dadurch mittelschwere bis schwere Verletzungen erlitten. Er kam in ein Krankenhaus. Es besteht demnach keine Lebensgefahr.

Seit März 2017 beherbergt der Tierpark zwei Zirkustiger, die aufgrund einer schweren Erkrankung nicht mehr reisefähig sind. Der Tierpark arbeitet nach eigenen Angaben mit allen zuständigen Behörden und Augenzeugen zusammen, um den Unfallhergang aufzuklären.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen