Italien: Über’s Wasser laufen durch massivem Gehweg

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
ISTANBUL
Veröffentlicht 20.06.2016 16:15
Aktualisiert 21.06.2016 13:02
Foto: EPA
Foto: EPA

Eine ausgefallene Installation des Verpackungskünstlers Christo (81) lässt die Menschen virtuell „auf dem Wasser" gehen. Der Künstler und sein Team erstellten am italienischen Iseosee einen 3-Kilometer-Gehweg - „Floating Piers".

Dafür wurden etwa 200.000 Schwimmwürfel auf dem See platziert, die das Dorf Sulzano, in der nördlichen Region Lombardei, mit der kleinen Insel Monte Isola verbinden.

Bei der Eröffnung am Wochenende nahmen unter anderem Maria Elena Boschi, die Ministerin für Verfassungsreformen und Beziehungen zum Parlament, Roberto Maroni, der Präsident der Region Lombardei, und andere Beamte teil. Der Gehweg ist bis zum 4. Juli zugänglich.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen