Bundespolizei: Grenzkontrollen zu Frankreich werden verschärft

AFP
POTSDAM
Veröffentlicht 15.07.2016 12:12
dpa

Nach dem Anschlag von Nizza mit mindestens 84 Toten werden die Grenzkontrollen zwischen Deutschland und Frankreich verschärft. Wie die Bundespolizei am Freitag in Potsdam mitteilte, erfolgten die Maßnahmen "in Abstimmung mit den französischen Sicherheitsbehörden (...) lageangepasst".

Kontrollen seien sowohl an Flughäfen als auch im grenzüberschreitenden Straßen- und Schienenverkehr zu erwarten.

Weitere Einzelheiten nannte die Bundespolizei nicht. "Aus einsatztaktischen Gründen können wir gegenwärtig keine Details zu konkreten Maßnahmen der Bundespolizei nennen", hieß es.

In Nizza war am Donnerstagabend ein 31-jähriger Franko-Tunesier kurz nach dem Feuerwerk anlässlich des französischen Nationalfeiertags auf der Strandpromenade mit einem Lkw in eine Menschenmenge gerast. Er tötete mindestens 84 Menschen und verletzte fast 20 weitere lebensgefährlich, bevor er von Polizisten erschossen wurde.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen