Fünf Jahre nach Breivik-Massaker: Norwegen gedenkt der Opfer

DPA
OSLO
Veröffentlicht 22.07.2016 12:10
Aktualisiert 22.07.2016 12:11
Norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg (L), Kronprinzessin Mette-Marit (M) und Kronprinz Haakon (R) legen Kranz nieder. (AFP Foto)
Norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg (L), Kronprinzessin Mette-Marit (M) und Kronprinz Haakon (R) legen Kranz nieder. (AFP Foto)

An vielen Orten in Norwegen ist der Opfer der Terroranschläge in Oslo und auf der Insel Utøya vor fünf Jahren gedacht worden.

In der norwegischen Hauptstadt lasen Jugendliche die Namen der 77 Menschen vor, die der Massenmörder Anders Behring Breivik mit einer Bombe im Osloer Regierungsviertel und durch Schüsse in einem Sommerlager für Jugendliche getötet hatte.

«Wir sehen immer noch die Spuren der Terrorhandlungen», sagte Ministerpräsidentin Erna Solberg. «Nach fünf Jahren brauchen manche immer noch jemanden zum Reden.» Gemeinsam mit dem Kronprinzenpaar legte sie Kränze nieder.

Auch Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg, der zur Zeit der Anschläge Regierungschef in Norwegen war, war bei der Gedenkfeier dabei. Am späten Nachmittag wollen Angehörige auf Utøya gemeinsam an die Toten erinnern.


Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen