PKK-Anhänger stürmen öffentlich rechtlichen Sender ORF

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
Veröffentlicht 16.08.2016 17:23
Aktualisiert 16.08.2016 17:24
PKK-Anhänger stürmen öffentlich rechtlichen Sender ORF

Eine Gruppe von PKK-Sympathisanten stürmten am Freitagabend das ORF-Zentrum in Wien. 15 Personen versammelten sich zuvor, mit Plakaten und Fahnen der PKK, vor dem ORF in Wien und riefen Parolen zur Freilassung ihres inhaftierten Anführers Abdullah Öcalan.

Ziel der Gruppe war den österreichischen öffentlich rechtlichen Sender ORF zu stürmen, um den Sender zu zwingen, eine selbstverfasste Mitteilung in den Abendnachrichten vorzulesen. Sieben der PKK-Anhänger konnten in das Gebäude eindringen, doch konnte die Polizei eine Eskalation verhindern, indem sie die Eindringlinge herausführten.

Zahlreiche Anzeigen wurden erstattet, doch kam es zu keinen Festnahmen.

„Wir hatten den Auftrag, deeskalierend vorzugehen", berichtet ein Polizist. Am Wochenende wurde eine interne E-Mail zu diesem Vorfall seitens der Polizei geschickt. Es hieß, dass auf Versammlungen besonders Acht gegeben werden und dabei sensibel sein sollte.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen