Türkei begrüßt den Start des EU-Beitrittsprozesses für Bosnien-Herzegowina

NURBANU KIZIL
ISTANBUL
Veröffentlicht 21.09.2016 13:44
Aktualisiert 21.09.2016 13:45
AA

Die Türkei begrüßte die Zusage des EU-Beitrittsprozesses für Bosnien-Herzegowina in einer Erklärung des Außenministeriums am Mittwoch.

„Wir begrüßen den Beschluss des Rats für Allgemeine Angelegenheiten der Europäischen Union, die die Außenminister der europäischen Länder zusammenführte", hieß es in der Erklärung und fügte hinzu, dass die Türkei hoffe, dass der Beitrittsprozess erfolgreich ist.

Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu unterstützte Bosnien auf seinem offiziellen Twitter-Account:

Das Außenministerium sagte auch, dass die Türkei die Integration von Bosnien-Herzegowina in allen europäischen und atlantischen Institutionen unterstützen wird.

Am Dienstag kündigte die Europäische Union an, dass sie den Antrag für den Beitritt von Bosnien prüfen werde.

Bosnische Führungskräfte haben sich im vergangenen Jahr darum bemüht, Reformen durchzusetzen, den Lebensstandard zu verbessern und die Beschäftigungsmöglichkeiten für die Bevölkerung des Landes zu schaffen.

Im Krieg zwischen 1992 und 1995 nach der Auflösung Jugoslawiens wurde die Wirtschaft zerstört, 2,6 Millionen Menschen aus ihren Heimatstädten vertrieben und Hunderttausende kamen ums Leben.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen