Bundespolizei findet in Schleuserauto Sprengvorrichtungen

AFP
ROSENHEIM
Veröffentlicht 30.09.2016 11:17
Aktualisiert 30.09.2016 11:19
Grenzkontrolle auf der Autobahn (DPA Archivbild)

Ermittler der Bundespolizei haben im Grenzgebiet zu Österreich in einem Schleuserauto Sprengvorrichtungen entdeckt. In dem Wagen waren außerdem Hieb- und Stoßwaffen sowie Betäubungsmittel versteckt, wie das bayerische Landeskriminalamt, das Polizeipräsidium Oberbayern Süd und die Bundespolizei in Rosenheim am Freitag mitteilten. Der aus Polen stammende Fahrer des Autos, der drei Flüchtlinge aus Afrika eingeschleust hatte, wurde festgenommen.

Die Polizei sperrte nach dem Fund die Autobahnen in Österreich ab Kufstein Nord und die deutsche Autobahn 93 ab Kiefersfelden, außerdem wurden die Rastanlagen Inntal Ost und Inntal West geräumt. Nach mehr als sechs Stunden konnte Entwarnung gegeben werden, am Freitagmorgen wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen