Syrische Schülerin ausgezeichnet

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
IZMIR
Veröffentlicht 17.06.2016 14:52
Aktualisiert 20.06.2016 12:25
AA

Leen Ghannam hat den Krieg schon ziemlich früh kennengelernt. Die 17-Jährige flüchtete im Jahr 2014 mit ihrer Familie aus Damaskus in die türkisch-ägäische Stadt Izmir. Ihre Großmutter und ihre Cousins verlor sie im Syrienkrieg, als diese durch einen Raketenangriff des Assad-Regimes ums Leben kamen.

Ghannam war schon in Damaskus eine beliebte Schülerin

Nun wurde Ghannam für ihre hervorragenden Leistungen in der 9. Klasse ausgezeichnet. Die Schulleitung der „Hisar Kız Anadolu İmam Hatip" Gymnasiums in Izmir, übergab ihr einen Preis für ihre vorbildlichen Leistungen und ihren vorbildlichen Umgang mit ihren Mitschülern.

Die 17-Jährige war in ihrer Heimat glücklich, bis der Krieg kam

Schon in Syrien war Ghannam eine beliebte Schülerin. Dort arbeite ihr Vater als Busfahrer und ihre Mutter arbeitete als Lehrerin. Sie habe ein glückliches Leben gehabt, bis der Krieg sie und ihre Familie eingeholt habe.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen