EM: Italien jubelt über Auftaktspiel

DAILY SABAH MIT DPA
LYON / TOULOUSE
Veröffentlicht 14.06.2016 16:23
Aktualisiert 16.06.2016 16:24
EM: Italien jubelt über Auftaktspiel

Das Hochgefühl des überraschenden Traumstarts in die EM kosteten Gianluigi Buffon und Co. nur kurz aus. Nach wenig Schlaf und dem Rückflug ins Teamquartier nach Montpellier stand für Italiens Fußball-Nationalelf am Dienstagmorgen schon wieder ein Training an.

Nationalcoach Antonio Conte mahnte nach dem 2:0-Auftaktsieg seines Teams gegen Favorit Belgien: "Wir haben noch nichts erreicht. Wir wissen, dass der Weg lang ist. Wir müssen genauso weiterarbeiten."

Italien siegt 2:0 gegen Belgien

Doch zumindest beim ausgelassenen Jubel auf dem Platz und kurz darauf im Teambus genoss Italiens Oldie-Elf den Erfolg. Stürmer Eder versprach: "Heute genießen wir diesen Sieg, aber ab morgen bereiten wir uns auf das nächste Spiel vor."

Spanien siegt 1:0 gegen Tschechien

Mit gut 31 Jahren im Durchschnitt schickte Conte die älteste Startelf der EM-Historie aufs Feld. Der Routine und Cleverness der Italiener hatte Belgien kaum etwas entgegenzusetzen. Vor allem Italiens «BBC» in der Abwehr - wie Andrea Barzagli, Leonardo Bonucci und Giorgio Chiellini in Anlehnung an das Sturmtrio von Real Madrid genannt werden - überzeugte. "Die Abwehr war fantastisch, sagte Torschütze Emanuele Giaccherini. «Für mich ist es die beste Defensive der EM."

Auch Spanien hat mit einem Sieg in die Fußball-EM gestartet. Der klar überlegene Turnier-Mitfavorit bezwang am Montag in Toulouse die Tschechen dank eines Treffers von Gerard Piqué in der 87. Minute mit 1:0. Zwei Jahre nach dem blamablen Vorrunden-Aus bei der WM in Brasilien vermieden die Spanier damit zum EM-Auftakt eine weitere Enttäuschung und haben den Einzug ins Achtelfinale fest im Visier

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen