Fußball-WM 2022: Katar zur Austragung „fest entschlossen“

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 31.07.2017 15:48
Aktualisiert 31.07.2017 17:22
Fußball-WM 2022: Katar zur Austragung „fest entschlossen“

Die von Saudi-Arabien angeführten Sanktionen der Golfstaatenwerde sich nicht auf die Vorbereitungen von Katar für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2022 auswirken, sagte ein für die WM zuständiger katarischer Beamter bei einem am Montag veröffentlichten Interview.

„Für jede Herausforderung, mit der wir konfrontiert werden, gibt es Lösungen", sagte Generalsekretär des katarischen WM-Komitees Hassan Al-Thawadi.

Laut Thawadi wird der Stahl, statt von Saudi-Arabien, nun aus Malaysia importiert. Andere Bausubstanzen werden statt aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE), nun aus dem Oman geliefert.

Auch China habe versucht von der anhaltenden Krise zu profitieren, sagte er.

„Wir arbeiten mit unseren Vertragspartnern, um langfristige Lieferungen, Alternativen und Lösungen sicherzustellen", sagte Thawadi.

Katar ist Gastgeber der 2022 Fußball-WM und hat sich daher dazu verpflichtet mindestens 200 Milliarden Dollar für neue Stadien und die Infrastruktur zu investieren, man plant sogar eine neue Stadt zu bauen.

Adel Abdel Ghafar, Visiting Fellow vom „Brooking Doha Center", sagte, dass das Turnier für Katar ein Projekt sei, bei dem man fest entschlossen ist.

„Es ist eine Frage des Prestiges und des Nationalstolzes und sie haben viel dafür investiert, also sehe ich keine Anzeichen für einen Stopp des Projekts", fügte Ghafar hinzu.

„Al-Wakrah", ein Stadion mit 40.000 Sitzen, wird eigens für die Fußball-WM gebaut und soll im kommenden Jahr, trotz der Sanktionen, fertiggestellt werden. Als nächstes soll im Mai 2018 das „Khalifa"-Stadion fertig sein.

Thwadi sagte unter anderem, dass weitere Stadien im Vorfeld der geplanten WM gebaut werden würden, um einen 18-monatigen Testlauf zu ermöglichen, bevor dann Millionen von Fußballfans nach Katar strömen.

In Katar werden insgesamt acht Stadien für die Fußball-WM 2022 gebaut oder renoviert.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen