1.000-jähriger Jesus-Wandteppich in Adana beschlagnahmt

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
DHA

Die türkische Polizei beschlagnahmte am Montag in der südlichen Provinz Adana einen 1000-jährigen Wandteppich, worauf Jesus Christus und zwölf Apostel abgebildet sind. Drei Personen wurden aufgrund des Verdachts auf Kunstschmuggel festgenommen.

Die Polizei fand den Wandteppich versteckt in einem Kleiderschrank, sie verhaftete den Besitzer des Hauses, M.P., seinen Sohn H.P. und ein anderer Verdächtigen M.A. aufgrund des Verdachts auf Kunstschmuggel. Die Polizei habe zunächst die Information erhalten, dass der Wandteppich für drei Millionen Euro verkauft worden sei. Anschließend sei die Razzia durchgeführt worden.

Die Verdächtigen behaupteten in ihren Aussagen, dass der Wandteppich ein Souvenir sei, das ihnen schon seit längerem gehöre.

Während der Razzia beschlagnahmte die Polizei auch eine Schrottflinte, zwei Messer, Handschellen und Schlagringe.

Der Wandteppich, der 140 cm lang und 80 cm breit ist, werde dem Museum in Adana übergeben.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen