Vermeintliches Salomonsiegel stammt aus dem Mittelalter

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
ISTANBUL
Veröffentlicht
IHA

Das legendäre Siegel des antiken israelischen Königs Salomon, der sowohl im Judentum, als auch im Islam als Prophet angesehen wird, könnte am Montag von den türkischen Sicherheitskräften sichergestellt worden sein.

Nach einem Hinweis führte die Gendarmerie in der zentralanatolischen Provinz Amasya eine Razzia durch, wobei elf historische Artefakte beschlagnahmt wurden. Auch der mutmaßliche Schmuggler wurde festgenommen.

Einer der antiken Fundstücke war ein Siegel aus Bronze, das womöglich König Salomon gehört haben könnte. Gefunden wurden auch zwei fünfseitige und drei vierseitige Goldtäfelchen, eine goldene Stierfigur sowie ein bronzenes Amulett. Alle Inschriften und Zeichen auf den Gegenständen seien auf Hebräisch. Dabei soll es sich bei einem der Täfelchen um einen Schriftzug aus der Thora handeln.

Der Gouverneur von Amasya Osman Varol sagte, dass es sich ersten Erkenntnissen zufolge bei den Gegenständen um antike Artefakte handle, doch die genaue historische Periode, aus denen die Stücke stammen, werde erst nach einer weiteren Prüfung von Experten bestimmt werden.

Die Überprüfung der Artefakte wurde am Mittwoch abgeschlossen, wobei die Experten feststellten, dass diese aus dem Mittelalter stammten.

Derweil sind auch Ermittlungen im Gange, um aufzudecken, wie der mutmaßliche Schmuggler in den Besitz der Gegenstände kommen konnte.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen