Krebserkennung: Türkisches Trainingsprojekt ermöglicht schnelle Diagnose

IHA
SAMSUN, Türkei
Veröffentlicht

Die Türkei bereitet sich vor, ihre ersten Bio-Erkennungshunde auszubilden, die sich auf die Diagnose bestimmter Krebsarten spezialisieren werden. Obwohl viele ähnliche Projekte in Europa durchgeführt wurden, ist das Projekt „Bio-Erkennungshunde in der Frühdiagnose" das erste seiner Art in der Türkei.

Das Projekt, das von der Tekkeköy Gelemen Berufs- und Technikschule in Samsun vorbereitet wurde, zielt darauf ab, die Früherkennung zu verbessern und die medizinischen Kosten für die Krebsdiagnose zu senken.

Nach einem spezialisierten Training werden die Hunde-Bio-Detektoren das Potenzial haben, eine Vielzahl von Krebsarten, einschließlich Brust-, Lungen-, Dickdarm- und Prostatakrebs zu erkennen. Auch andere Krankheiten wie Diabetes könnten somit ohne teure Labortests erkennbar werden. Die Hunde würden auch dabei helfen, die Anzahl der Patienten in bereits überfüllten Krankenhäusern zu reduzieren.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen