Eurasien-Tunnel: Erdoğan macht die erste Fahrt

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
ISTANBUL
Veröffentlicht
AA

Der Eurasien-Tunnel, der Istanbuls europäische und asiatische Seiten durch einen unter Wasser führenden Doppeldecker-Straßentunnel verbindet, wurde am Samstag von Präsident Erdoğan zum ersten Mal befahren.

Der unterseeische 5,4 Kilometer lange und 106 Meter unter dem Wasser gelegene Tunnel, der sich seit Anfang 2011 im Bau befand und die Stadtteile Kazlıçeşme und Göztepe verbindet, ist nun bereit zum befahren. Der Tunnel wurde zum ersten Mal von Staatspräsident Erdoğan, Ministerpräsident Yıldırım und Minister für Verkehr, Schifffahrt und Kommunikation Arslan, in Dienstwagen des Präsidenten befahren.

Die offizielle Eröffnung des Unterwassertunnels ist zum 20. Dezember 2016 geplant. Minister Arslan erklärte, dass die Tunnel-Gebühr bei vier Dollar zusätzlich Mehrwertsteuer liegen werde.

Die Weltmetropole Istanbul erhielt bereits im Jahr 2013 mit dem Marmaray-Projekt einen Bahntunnel unter dem Bosporus. Mit der Yavuz-Sultan-Selim-Brücke, wurde die dritte Brücke, die den Bosporus überspannt, am 6. März 2016 fertiggestellt und am 26. August 2016 offiziell für den Verkehr freigegeben.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen