PKK-Angriff in Hatay: Zwei Polizisten kommen ums Leben

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 10.07.2017 12:18
AA

Bei einem PKK-Angriff an der syrischen Grenze gelegenen südlichen Provinz Hatay kamen am Sonntag zwei Polizeibeamte ums Leben, ein weiterer wurde verletzt.

Der Vorfall ereignete sich am späten Abend in der Nähe der „Tayfur Sökmen Verkehrsdirektion", während die Polizei ihre Routinekontrolle an den Fahrzeugen durchführte.

Die PKK Terroristen eröffneten zunächst das Feuer auf die Beamten und flüchteten anschließend.

Laut den Behörden wurden die verletzten Polizisten sofort ins Krankenhaus eingeliefert, jedoch erlagen zwei von ihnen ihren Verletzungen. Ein dritter Polizist sei weiterhin in einem kritischen Zustand.

Die PKK wurde 1978 gegründet und kämpfte bis Anfang der 2000er Jahre gegen die türkische Regierung für ein unabhängiges Kurdistan. Mit der Zeit änderten sie ihr Ziel und streben nun nach Autonomie in den hauptsächlich kurdischen Gebieten. Die PKK wird in der Türkei, den Vereinigten Staaten und der EU als Terrororganisation eingestuft. Sie nahmen ihren bewaffneten Kampf, nach dem Waffenstillstand Ende Juli 2015, wieder auf.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen