Fünf Daesh-Terroristen bei Anti-Terror-Einsatz in Konya getötet

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 12.07.2017 11:18
AA

Fünf Daesh-Terroristen wären bei einem Anti-Terror-Einsatz in der türkischen Provinz Konya getötet worden, erklärte am Mittwoch die lokale Polizeibehörde.

Bei der im Bezirk Meram durchgeführten Operation seien außerdem vier Polizisten verletzt worden, hieß es in der Erklärung des Gouverneur-Büros.

Die Beamten seien unverzüglich in die nahe gelegenen Krankenhäuser eingeliefert worden, hieß es weiter.

Im Februar startete die Türkei einen ihrer größten Operationen gegen die Terrororganisation, die für eine Reihe von Attentaten im Land verantwortlich ist.

Seit Gründung von Daesh im Kriegs-zerrütteten Syrien und Irak, hat die Türkei mehr als 5.000 mutmaßliche Terroristen festgenommen und über 3.290 ausländische Terroristen aus 95 verschiedenen Ländern abgeschoben. Mindestens 38.269 Personen wurde die Einreise in die Türkei verweigert.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen