Izetbegovic: FETÖ ist eine Terrororganisation, die in 150 Ländern aktiv ist

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 14.07.2017 10:42
AA

Das bosnische Mitglied der dreigliedrigen Präsidentschaft von Bosnien und Herzegowina, Bakir Izetbegovic, verglich am Donnerstag während einer Ausstellung in Sarajevo, den Gülenisten-Terrorkult (FETÖ) mit einer Krake, die mit ihren Armen 150 Staaten auf der ganzen Welt erreiche.

„FETÖ ist definitiv eine tückische Terrorgruppe", fügte er hinzu.

„FETÖ hat nur ein Ziel: Die Kontrolle über die Menschen, die Presse und die Wirtschaft zu ergreifen und zu kontrollieren", sagte der Sohn des ersten bosnischen Präsidenten Alija Izetbegovic und fügte hinzu, dass „auf Regen Sonnenschein folgt" und brachte damit seinen Optimismus für die Zukunft zum Ausdruck.

„Nach der traumatischen Erfahrung des Putschversuchs am 15. Juli hat niemand den Luxus, die FETÖ-Gefahr zu ignorieren oder zu unterschätzen", betonte Izetbegovic.

Bei der Veranstaltung in der bosnischen Hauptstadt werden Fotos der Nachrichtenagentur Anadolu ausgestellt, die während des Putschversuches geschossen wurden.

Am 15. Juli 2016 versuchte eine Gruppe des Gülenisten-Terrorkults (FETÖ) die demokratisch gewählte Regierung der Türkei zu stürzen. Der Putschversuch wurde von loyalen militärischen Truppen, zusammen mit Polizeieinheiten und Millionen von türkischen Bürgern, verhindert. 249 Menschen, hauptsächlich Zivilisten, wurden von den Putschisten getötet, während mehr als 2.000 Menschen verletzt wurden.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen