Operationen gegen PKK: 9 Terroristen neutralisiert

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
DHA

Mindestens neun PKK-Terroristen sind im Rahmen von Anti-Terror-Operationen in der Osttürkei und im Nordirak neutralisiert worden.

Laut einer Erklärung des Innenministeriums wurden sechs der Terroristen in den östlichen Provinzen Bingöl, Ağrı und Tunceli neutralisiert. Unter ihnen befindet sich auch Mehmet Şirin - Codename Poyraz Agir. Er war einer der meistgesuchten PKK-Funktionäre in der Türkei.

Bei Operationen in der Provinz Bingöl im Stadtteil Karlıova ist ein Soldat bei Gefechten mit der PKK gefallen – zwei weitere wurden verletzt.

Im Nordirak wurden bei separaten Operationen drei weitere Terroristen in der Region Avaşin-Basyan neutralisiert.

Die PKK wird von der Türkei, den USA und der EU als Terrororganisation eingestuft. Die marxistisch-leninistisch orientierte Organisation führt seit ihrer Gründung im Jahr 1978 einen bewaffneten Kampf gegen befeindete Gruppen und den türkischen Staat. Hauptziel ist eine Abspaltung von der Türkei und die Errichtung einer ideologischen Selbstverwaltung auf türkischem Hoheitsgebiet. Dafür setzt die PKK hauptsächlich terroristische Mittel ein. Ihre internationalen Ableger verfolgen ähnliche Ziele in ihren Ursprungsländern.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen