Leonardo DiCaprio als Rumi: Ein neues Filmprojekt

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 10.06.2016 15:13
Aktualisiert 10.06.2016 15:23
Reuters

Der Drehbuchautor des Blockbusters 'Gladiator' David Franzoni plant sein neuestes Filmprojekt: Die Filmbiographie des größten humanistischen Philosophen und bedeutendsten Dichter Dschalal ad-Din ar-Rumi. Laut The Guardian, ist Franzoni sich bewusst, welch eine Herausforderung solch eine große muslimische Persönlichkeit ist. Er habe vor, den bestehenden muslimischen Stereotyp in der westlichen Welt herauszufordern.

„Er ist wie Shakespeare. Er ist eine Persönlichkeit mit enormem Talent und hat einen hohen Wert in seiner Gesellschaft und unter seinen Leuten. Ihn kann man noch heute spüren", sagte Franzoni über Rumi.

Franzoni und Stephen Joel Brown, einer der Produzenten des Projektes, waren letzte Woche in Istanbul, um sich mit Rumi-Experten zu treffen. Daraufhin besuchten sie Rumis Mausoleum in Konya. Die Dreharbeiten sind für das kommende Jahr vorgesehen.

Franzoni sagte, das Projekt sei sowohl eine Würdigung als auch eine Antwort für das wachsende Interesse dieser historischen Figur. Besonders in den Vereinigten Staaten soll das Interesse groß sein. „Es ist ein sehr spannendes Projekt und natürlich eine Herausforderung. Es gibt viele Gründe, wieso wir jetzt dieses Projekt machen. Ich denke, es ist eine Welt über die gesprochen werden muss; Rumi ist sehr beliebt in den Vereinigten Staaten. Es wird ihm ein Gesicht und eine Geschichte geben", sagte er.

Franzoni und Brown gaben bekannt, dass Leonardo DiCaprio für die Rolle von Rumi und Robert Downey Jr. für die Rolle von Schams-e Tabriz vorgesehen sind. Jedoch sei es für ein Casting noch zu früh. Schams-e Tabrizi war der spirituelle Mentor von Rumi. Die beiden historischen Persönlichkeiten begegneten sich im anatolischen Konya. Rumi wurde in Chorasan, im heutigen Afghanistan, geboren und zog nach Konya. Dort erarbeitete und vertiefte er seine humanistische Philosophie. Bis zum heutigen Tag findet seine Lehre Zuspruch und weist Menschen zu einem spirituellen Weg.

Franzoni gestand ein, dass durch die historischen Auseinandersetzungen, es schwierig sei, diese Männer genau darzustellen. „Wir versuchen ihn gleichzeitig zu erfinden und wieder aufleben zu lassen, denn es ging vieles verloren. Davon sind manche Dinge idealisiert worden, deshalb müssen wir zurückgehen und den Menschen finden, der ein Heiliger geworden ist", sagte Franzoni.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen