11. Sandland Skulpturen Festival in Antalya eröffnet

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
DHA

In Antalya Lara wurde zum elften Mal das internationale „Sandland Skulpturen Festival" gefeiert. Dieses Mal mit einer ganz besonderen Figur.

Denkmal für die Gefallenen

Das 11. Internationale Sandland Skulpturen Festival wurde dieses Jahr mit einem Denkmal zum 15. Juli gefeiert, welches für die Gefallenen beim Putschversuch erstellt wurde. Die Figur eines Panzers aus massivem Sand war die Hauptattraktion der diesjährigen Feier.

Bei der Eröffnung anwesend waren der Provinzgouverneur von Antalya, Münir Karaoğlu, der AKP Abgeordnete Gökçen Özdoğan Enç, Bürgermeister von Antalya Menderes Türel und der Bürgermeister von Muratpaşa, Sedat Sırrı Arısoy.

Gökçen Özdoğan Enç betonte, dass man den Tag des Putschversuches niemals vergessen werde.

Ein besonderer Tag

Der Bürgermeister Menderes Türel meinte, dass dieses Festival sehr bedeutsam für die Stadt Antalya sei. Er sagte, das im Jahr 2006 in Antalya gegründete „Sandland Festival" die Hauptattraktion der Stadt sei und dass die Tatsache, der Eröffnung am15. Juli, die Bedeutung nochmals erhöhe.

Auch Oberpräsident Munir betonte die Bedeutung des Festivals und meinte, dass man den Tag des Putschversuches am 15 Juli niemals vergessen dürfe. Er erklärte, dass die Kunst eine sehr wichtige Rolle dabei spiele, diesen besonderen Tag niemals zu vergessen. Man müsse darüber hinaus auch andere Kunstprojekte fördern.

Die Hauptattraktion

Cem Karaca, der Direktor des Festivals, erzählte, dass trotz über 100 verschiedene Sandskulpturen, die ausgestellt werden, das größte Interesse dem Panzer geschenkt wurde.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen