Küstenwache erwischt berühmte Schauspieler in verbotener Tauchzone

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 19.07.2017 17:00
Küstenwache erwischt berühmte Schauspieler in verbotener Tauchzone

Zwei türkische Schauspieler erlebten einen überraschenden Nervenkitzel, als die türkische Küstenwache ihr Boot in der Ägäis während des Tauchens in einer verbotenen Zone stoppte.

Kıvanç Tatlıtuğ und Çağatay Ulusoy, die derzeit als die besten jungen Schauspieler im türkischen Fernsehen betrachtet werden, sind seit einem Monat begleitet von Tatlıtuğs Frau Başak Dizer, gemeinsam mit ihrem Ulusoys Boot auf der Ägäis unterwegs. Das Duo verbringt ihre meiste Zeit beim Tauchen und Speerfischen.

Am Dienstag fuhren die zwei Schauspieler mit dem Boot vom türkischen Urlaubsort Bodrum in ein Gebiet in der Nähe von der Yassıada-Insel, das zwischen Bodrum und der griechischen Insel Kos liegt.

Kurz nachdem sie ihr unberechtigtes Tauchen in der Gegend begonnen hatten, näherte sich ein Küstenwacheboot an sie und warnte das Boot mit Sirenen und fuhr dicht an.

Nachdem die zwei an die Wasseroberfläche schwammen, erwartete sie ein Schock. Die Küstenwache stand gegenüber ihnen und forderte sie auf, ihre Hände hochzuheben. Die Situation entspannte sich erst, als die Küstenwache das Duo erkannte.

Nach einer Personal- und Dokumentenprüfung, verhängte die Küstenwache dem Boot eine kleine Geldstrafe. Im Anschluss wurde noch ein Selfie zwischen Tatlıtuğ, Ulusoy und den Behörden der Küstenwache gemacht.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen