Türkei führt Umweltkennzeichnung für Textilien, Papier und Keramik ein

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
AA

In Zukunft werde es türkischen Verbrauchern möglich sein, umweltfreundliche Produkte anhand eines Öko-Labels zu erkennen, hieß es aus offizieller Quelle. Das türkische Umweltministerium ließ verlauten, dass das Projekt mit dem Ziel der Anpassung an den europäischen Umweltstandard bereits fertiggestellt sei.

Die Abschlusszeremonie des neuen Projektes fand gestern in Ankara statt.

In diesem Veranstaltungsrahmen werden dann auch die Gewinner des Logo–Wettbewerbs für das nationale Öko-Label veröffentlicht. Insgesamt 85 Entwürfe konkurrieren um den Preis.

Zunächst sollten die drei Produktbereiche - Textilien, Papier und Keramik - die Umweltkennzeichnung erhalten, erklärte ein offizieller Sprecher unter der Bedingung der Anonymität gegenüber den Medien. Produkte von sieben Firmen, darunter zwei Firmen des Textilsektors, zwei der Papierindustrie, und drei des Keramiksektors, erhalten die Öko-Kennzeichnung.

Eine Öko-Kennzeichnung bezieht sich auf jede Stufe der Produktion mit - beginnend von der Bearbeitung der Rohstoffe.

Das System fordert Energieeffizienz, Minimierung von Zeitverlust und nachhaltige Produktion.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen