Eine türkische Stadt mit Vorliebe für klassische Musik

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
Eine türkische Stadt mit Vorliebe für klassische Musik

Das „Ayvalık International Music Academy" (AIMA) Musikfestival, das vom 18. bis 21. Juli in der türkischen Provinz Balıkesir an der Ägäisküste gegenüber der griechischen Insel Lesbos stattfinden wird, soll die klassische Musik in der Türkei fördern.

Das Festival, das dieses Jahr bereits zum vierten Mal stattfindet, wird mit einem Eröffnungskonzert vom „AIMA Festival Orchester" unter der Leitung von Alexander Rudin im Rahmi Koç Museum beginnen.

Das „AIME Festival Orchester" wird am 19. Juli begleitet von Bratschist Marco Misciagna, Violinist Elif Tarakçı Akyar, Cellist Dilbağ Tokay und Kontrabassist Onur Özkaya.

Das Festival wird am 20. Juli mit einem Konzert des Borusan Quartetts fortgesetzt und endet am 21. Juli mit einem Kammerkonzert.

Beim letzten Konzert des Festivals werden die Violinisten Tolga Kulak, Ilgın Ülkü, Olgu Kalın, Eylül Umay Taş; Bratschisten Emre Akman, Hüseyin Mehmetoğlu; Cellisten Alexander Rudin, Nil Kocamangil, Beste Başçı; Pianisten Iris Şentürker und Emre Yavuz und Kontrabassisten Onur Özkaya und İlker Cankara auftreten.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen