PYD nutzt erneut US-Flaggen bei ihren Standorten in Nordsyrien

ANADOLU AGENTUR
ŞANLIURFA, Türkei
Veröffentlicht 16.09.2016 10:49
AA

In den Gebieten, die vor kurzem von der Daesh befreit wurden, hissten die Terrororganisation PKK und ihr syrischer Ableger, die PYD, erneut US-Flaggen bei ihren Einrichtungen.

Drei Flaggen wurden am Donnerstag wieder an einer Basis der PYD/PKK im Bezirk Tal Abyad von Raqqa in Nordsyrien gesichtet. Der Korrespondent der Nachrichtenagentur Anadolu in der Region bestätigte dies.

Diese Flaggen können aus dem türkischen Grenzbezirk Akçakale in der südöstlichen Provinz Şanlıurfa beobachtet werden.

Am 2. September hissten mehrere PYD/PKK eine US-Flagge in dem Dorf Rafe, im Norden der befreiten Stadt Manbidsch, 25 Kilometer vom Westufer des Euphrat entfernt.

Laut der lokalen syrischen Opposition werden die Flaggen als Abschreckungsmittel verwendet, um mögliche Angriffe zu verhindern.

Mit dem Hissen der US-Flagge, geben sie das falsche Signal, dass US-Streitkräfte ebenfalls anwesend sind, berichteten Quellen unter Bedingung der Anonymität, aufgrund Bedenken um ihre Sicherheit.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen