Früherer israelischer Regierungschef Olmert wird vorzeitig aus Gefängnis entlassen

AFP
JERUSALEM, Palästina
Veröffentlicht 29.06.2017 12:16
REUTERS

Der wegen Korruption verurteilte frühere israelische Regierungschef Ehud Olmert soll vorzeitig aus der Haft entlassen werden. Ein Bewährungsausschuss stimmte einem entsprechenden Antrag Olmerts zu, wie sein Anwalt Shani Illouz am Donnerstag berichtete. Er werde voraussichtlich am Samstag aus dem Gefängnis freikommen.

Der 71-Jährige, der von 2006 bis 2009 an der Regierungsspitze stand, verbüßt seit Februar 2016 eine 27-monatige Haftstrafe wegen Bestechlichkeit. Er ist der erste frühere Regierungschef Israels, der im Gefängnis saß.

Als Regierungschef wurde Olmert international für die weitgehenden territorialen Angebote gelobt, die er 2007 bei der Annapolis-Konferenz in den USA den Palästinensern machte. Korruptionsvorwürfe zwangen ihn 2009 zum Rücktritt. Sein Nachfolger wurde Benjamin Netanjahu, der Israel seitdem regiert.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen