Syrische Milizen: Assads Truppen setzten Chlorgas ein

REUTERS
BEIRUT, Libanon
Veröffentlicht 02.07.2017 16:16
Aktualisiert 02.07.2017 16:20
DPA

In Syrien hat die Armee von Regimeführer Baschar al-Assad nach Angaben von Rebellen Giftgas eingesetzt. Regimetruppen seien am Samstag östlich von Damaskus bei Kämpfen mit Chlorgas vorgegangen, erklärte die Gruppe Failak al-Rahman. In staatlichen Medien hieß es dazu indes unter Berufung auf Militärkreise, der Vorwurf werde zurückgewiesen. Die Regierungstruppen hätten in der Vergangenheit keine chemischen Waffen eingesetzt und würden dies auch sonst zu keiner Zeit tun.

Vor wenigen Tagen hatten die USA gedroht, Assad werde bei einem weiteren Chemiewaffen-Einsatz "einen hohen Preis zahlen". Präsidialamtssprecher Sean Spicer sagte, man habe Hinweise darauf, dass es zu einen C-Waffen-Einsatz kommen könne, dessen Folge ein Massenmord an Zivilisten wäre. Nach US-Angaben hatten syrische Truppen am 4. April bei einem Luftangriff mit Giftgas auf ein Rebellengebiet Dutzende Menschen getötet. Präsident Donald Trump hatte daraufhin eine syrische Luftwaffenbasis bombardieren lassen. Assad hat einen Giftgas-Einsatz bestritten.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen