SDF dringt erstmals in Altstadt von Rakka ein

DAILY SABAH MIT AFP
WASHINGTON, USA
Veröffentlicht 04.07.2017 10:46
Aktualisiert 04.07.2017 11:11
AFP

Die von den USA unterstützten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) sind nach monatelangen Kämpfen erstmals in die Altstadt der Daesh-Hochburg Rakka vorgedrungen. Einheiten der SDF hätten zwei "kleine Lücken" in der Altstadtmauer geöffnet, erklärte das zuständige US-Zentralkommando (Centcom) in der Nacht zum Dienstag. Am Sonntag hieß es die kurdisch-arabischen SDF-Kämpfer seien "zum ersten Mal in den Süden von Rakka eingedrungen.

SDF-Kämpfer waren am 6. Juni ins nordsyrische Rakka einmarschiert. Seitdem eroberten sie einige Viertel im Osten und Westen der Stadt. Als sie weiter ins Zentrum vordrangen, stießen sie allerdings auf erbitterten Widerstand. Am Donnerstag hatten die SDF-Kämpfer Daesh den letzten Fluchtweg aus Rakka abgeschnitten.

Die SDF besteht größtenteils aus den "Volksschutzeinheiten" (YPG). Die YPG ist der syrische Ableger der verbotenen Terrororganisation PKK. Die Zusammenarbeit zwischen den USA und der YPG wurde von der Türkei mehrfach scharf kritisiert.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen