KRG in Irak signalisiert Gesprächsbereitschaft

REUTERS
BAGDAD
Veröffentlicht
AA

Die "Autonome Region Kurdistan" (KRG) im Irak hat ihre Bereitschaft erklärt, im Streit über kurdische Flughäfen, Grenzposten und Banken mit der Zentralregierung in Bagdad zu reden. Das geht aus einer in der Nacht zum Donnerstag von ihr veröffentlichten Erklärung hervor. Nach einem Unabhängigkeitsreferendum in der KRG im vergangenen Monat hatte die irakische Regierung Maßnahmen zur Isolierung des Gebietes ergriffen.

Am Mittwoch hatte die Kurdenregierung zudem erklärt, sie verfüge über Informationen, wonach irakische Streitkräfte einen "großen Angriff" auf kurdische Einheiten vorbereiteten. Daran würden auch vom Iran ausgebildete irakische Paramilitärs beteiligt sein. Ein Sprecher des irakischen Militärs wies die Darstellung zurück. Ein Angriff auf kurdische Streitkräfte sei nicht geplant.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen