AK-Partei, CHP, MHP verurteilen gemeinsam die deutsche Resolution

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 03.06.2016 11:42
Aktualisiert 03.06.2016 11:48
AA

Die Gerechtigkeits- und Entwicklungspartei (AKP), die Republikanische Volkspartei (CHP) und die Partei der Nationalistischen Bewegung (MHP) verurteilten die deutsche Resolution scharf und lehnten die Vorfälle im Jahre 1915 in einer gemeinsamen Erklärung strikt ab.

„Wir verurteilen diese Resolution, die auf unbegründeten armenischen Beschuldigungen basiert", stand in der Erklärung.

Die Demokratische Partei der Völker (HDP) unterzeichnete diese Erklärung nicht.

Der Bundestag stimmte am Donnerstag für die umstrittene Resolution, um die Ereignisse von 1915 als "Völkermord" zu bezeichnen, trotz der Warnungen der Türkei.

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan, der Premierminister Binali Yıldırım und der MHP-Parteichef Devlet Bahçeli kritisierten die Resolution und betonten, dass es den Beziehungen zwischen der Türkei und Deutschland schaden würde.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen