Mindestens fünf Verletzte bei Autobombenexplosion in Tunceli

DAILY SABAH MIT AFP
ISTANBUL
Veröffentlicht 13.06.2016 16:37
Aktualisiert 13.06.2016 17:43
Mindestens fünf Verletzte bei Autobombenexplosion in Tunceli

Bei der Explosion einer Autobombe im östlichen Tunceli sind mindestens fünf Menschen verletzt worden. Die Autobombe ging nach Angaben aus Sicherheitskreisen am Montag vor einem Gerichtsgebäude in Ovacık hoch. Die Stadt liegt rund 800 Kilometer östlich von Ankara. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag.

PKK bekannte sich zuletzt zu einem Autobombenanschlag auf eine Polizeiwache in der südöstlichen Stadt Midyat mit sechs Toten

Die Türkei wurde von heimtückischen Anschlägen heimgesucht. Es gab seit vergangenem Sommer eine Reihe von Anschlägen, für die meist die die separatistische Terrororganisation (PKK) oder die Terrororganisation DAESH verantwortlich gemacht wurden. So bekannte sich die PKK zuletzt zu einem Autobombenanschlag auf eine Polizeiwache in der südöstlichen Stadt Midyat mit sechs Toten. Aber auch andere Gruppen verüben Attentate: Am Freitag bekannten sich die Terroristen der TAK zu einem Anschlag in Istanbul mit elf Toten drei Tage zuvor.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen