Reaktionen auf Anschlag in Midyat: „Wir müssen zusammenstehen“

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 13.06.2016 15:10
Aktualisiert 14.06.2016 15:30
Reaktionen auf Anschlag in Midyat: „Wir müssen zusammenstehen“

Der Anschlag in Midyat sorgt für Entsetzten und Wut; Politiker und Verbände werten diese als Angriff gegen das ganze Land. „Unser Verlust ist groß", sagt Midyats amtierender Oberbürgermeister Şehmus Nasıroğlu. „Kein Anschlag wird uns spalten können, wir müssen zusammenstehen", sagt Nasıroğlu weiter.

Vergangene Woche wurde Midyat von der separatistischen Terrororganisation PKK heimgesucht. Bei dem Anschlag kamen 3 Zivilisten und 3 Polizisten ums Leben. Weitere 50 Menschen wurden verletzt.

In diesem Land ist genug Platz für alle da

Auch der AKP-Kreisvorsitzender Melih Güneştan verurteilte diejenigen, die den heimtückischen Anschlag verübt haben, und betonte seine Solidarität mit den Menschen vor Ort. „Kein Anschlag wird unsere Geschwisterlichkeit zerstören können", sagt der Kreisvorsitzender Güneştan. Midyat erlebe in ihrer Stadtgeschichte die schlimmste Zeit, so Güneştan.

Ayhan Gürkan der Vikar und Sprecher der Mor Barsavmo Kirche in Midyat sprach den Angehörigen der Opfer sein Mitgefühl aus. Es solle keine einzige Träne mehr fließen. „In diesem Land ist genug Platz für alle da" fuhr Gürkan fort. „Wir haben mehr Gemeinsamkeiten, als Unterschiede", sagte er. Nur das zähle.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen