MHP versammelt sich zum außerordentlichen Kongress

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
ISTANBUL
Veröffentlicht 20.06.2016 15:48
AA

Nach juristischem hin und her, versammelten sich Mitglieder der Partei der Nationalistischen Bewegung (MHP) am gestrigen Sonntag zum Parteitag. Der außerordentlichen Kongress wurde im „Büyük Anadolu" Hotel in der Hauptstadt Ankara gehalten.

Die Eröffnungsrede hielt Partei- und Gründungsmitglied der Delegierten Ali Sağır. „Wir haben keine Sekunde zu verlieren. Wir werden in den Fußstapfen unseres Parteigründers Alparslan Türkeş treten." Im Anschluss wurden die Delegierten gewählt.

Parteichef Devlet Bahçeli hat am Kongress nicht teilgenommen

Meral Akşener erklärte ihre Kandidatur zur Parteichefin. Neben Musavvat Dervişoglu unterstützten ihre Kandidatur weitere 456 Delegierte. Ein Weiterer Kandidat heißt Hasan Türkoglu, der rund 170 Delegierte und die Tochter des Parteigründers Alparslan Türkeş hinter sich hat.

Die neuen Ratsmitglieder sind Halil Aydoğdu, Dursun Ataş, Nesrin Ünal und Kürşat Ergün. Musavvat Dervişoglu wurde zum Ratsvorsitzenden gewählt.

Bahçeli warf einigen Parteimitglieder „Verrat" vor

Parteichef Devlet Bahçeli hat am Kongress nicht teilgenommen. Demnach war ein interner Streit innerhalb der MHP ausgegangen. Bahçeli warf einigen Parteimitglieder „Verrat" vor, diese „arbeiten darauf hin Bahçeli zu stürzen und rechtswidrige Versammlungen zu organisieren". Zuvor wurde eine Versammlung der MHP verhindert. Der Eingang des Hotels wurde von Polizei-Barrikaden versperrt.

Der Machtkampf zwischen Bahçeli und seinen Parteigenossen hält an. Bahçeli führt seit 19 Jahren die Partei und erklärte im Januar, dass der nächste Parteikongress 2018 stattfinden soll. Bis dahin wolle er Parteichef bleiben.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen