Machtkampf in der MHP: „Kommt zur Vernunft“

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
ISTANBUL
Veröffentlicht 21.06.2016 16:11
DHA

Es ging rund bei der wöchentlichen Gruppensitzung der nationalistischen Partei MHP. Der Parteichef Devlet Bahçeli haute am Dienstag auf die Posaune und äußerte sich zum außerordentlichen Kongress seiner Partei. Der, aus seiner Sicht „unregelmäßig" gewesen sein soll. Er wolle gegen die Entscheidungen des am Sonntag gehaltenen Kongresses juristisch vorgehen.

„Wir werden uns damit nicht abfinden und uns juristisch gegen diese Wahnsinnigen wehren"

„Sie haben willkürlich 13 Paragraphen unserer Parteisatzung geändert", schimpfte Bahçeli. „Wir werden uns damit nicht abfinden und uns juristisch gegen diese Wahnsinnigen wehren", fuhr Bahçeli fort. Er ist überzeugt, dass diese jüngsten Ereignisse ein Spiel von außen sind. Er wirft der Gülen-Bewegung „Unterwanderung seiner MHP" vor.

„Sie haben willkürlich 13 Paragraphen unserer Parteisatzung geändert"

Außerdem rief Bahçeli die Delegierten auf, „Brüder lasst euch nicht von diesen Verrätern blenden. Kommt zur Vernunft und zum Ursprung unserer Überzeugung". Er werde sich vor diesen Machenschaften nicht beugen und werde dafür kämpfen die Linie der Partei aufrecht zu erhalten.

Kommt zur Vernunft und zum Ursprung unserer Überzeugung

Auf die Frage, ob Bahçeli einen Widerruf des Berufungsgerichts des Oberstaatsanwaltschaftes erwarte, sagte er: „Wir kommen mit Überraschungen, wartet ab".

Meral Akşener und Hasan Türkoglu fordern die Führung Bahçelis heraus

Parteikritiker versammelten sich am Sonntag zum außerordentlichen Kongress im „Büyük Anadolu" Hotel in Ankara. Am Ende des Kongresses forderte Meral Akşener und Hasan Türkoglu die Führung von Bahçeli heraus. Nachdem die Partei bei den allgemeinen Wahlen im vergangenen Jahr nur schlecht abschnitt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen