Erdoğan nimmt am NATO-Gipfel in Polen teil

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
ISTANBUL
Veröffentlicht 22.06.2016 13:01
Aktualisiert 22.06.2016 17:38
Erdoğan nimmt am NATO-Gipfel in Polen teil

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan wird am Gipfel der NATO teilnehmen, dass am 8. und 9. Juli in Polen stattfinden wird.

Der Gipfel ist der letzte an dem US-Präsident Barack Obama teilnehmen wird. Die Hauptthemen des Gipfels sind die Stärkung der östlichen Grenzen Europas, Russlands Aktivitäten in der Region, die Krise in Syrien und dem Irak und die Aktivitäten der Daesh.

Außer der offiziellen Tagesordnung des Gipfels, wird erwartet, dass Erdoğan die Bedenken Ankaras zur Syrienkrise in bilateralen Treffen zu Wort bringt. Die Krise sorgte für Instabilität in der Region, die zum Flüchtlingsstrom führte.

Darüber hinaus wird erwartet, dass Erdoğan seine Frustration über die syrischen Ableger der PKK, die PYD und ihren bewaffneten Flügel YPG zum Ausdruck bringt.

Die Beziehungen zwischen Washington und Ankara sind angespannt, da die USA weiterhin darauf besteht, dass die PYD und YPG effektive Partner im Kampf gegen die Daesh sind.

Ankara sagte wiederholt, dass es keinen Unterschied zwischen guten oder schlechten Terrororganisationen gemacht werden sollte und betonte, dass die PYD und YPG mit der PKK verbunden sind. Die PKK ist von der USA, der EU und der NATO als Terrororganisation anerkannt.

Laut Berichten aus Ankara, wird der Plan der Türkei, eine Sicherheitszone an der türkisch-syrischen Grenze zu errichten, wieder zur Tagesordnung gebracht werden. Weiter Themen seien Cyber-Sicherheit und die Sicherheit der natürlichen Energieressourcen.

US-Verteidigungsminister: NATO soll im Anti-Daesh-Kampf teilnehmen

Die NATO wird eine „direktere Rolle" im Kampf gegen die Daesh annehmen, sagte der US-Verteidigungsminister Ash Carter am Montag. „Zuerst werden sie den AWACS (fliegendes Radarsystem) beitragen. Sie werden Ausbildungen und den Bau von Verteidigungsanlagen im Irak für Irak durchführen, anstatt in Jordanien", sagte Carter bei einer jährlichen Konferenz.

Carter gab keine weiteren Details über die Rolle der Allianz im Kampf gegen die Daesh, doch wurde dieses Thema bei einem Ministertreffen der NATO am vorherigen Monat diskutiert. Nächsten Monat soll es in Polen wieder an der Tagesordnung sein.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen