Istanbul-Attentat: 47 Verletzte noch in Behandlung

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 04.07.2016 17:55
AA

Der Gouverneur von Istanbul gab am Montag bekannt, dass sich 47 Menschen noch im Krankenhaus befinden, sechs Tage nach dem tödlichen Terroranschlag auf den internationalen Istanbuler Flughafen Atatürk.

In der Erklärung heißt es, dass 189 der Verletzten behandelt und entlassen wurden, während 47 Verletzte immer noch behandelt werden. 17 befinden sich auf der Intensivstation.

Drei mutmaßliche Daesh-Selbstmordattentäter töteten mindestens 45 Menschen bei einer Schießerei und durch Bombenattacke am Hauptflughafen am vergangenen Dienstag.

Die Polizei in Istanbul und Izmir führten am Dienstag eine Reihe von Razzien durch und nahmen mindestens 20 Verdächtige fest.

Die mutmaßlichen Selbstmordattentäter waren russische, usbekische und kirgisische Staatsbürger, gab ein Regierungsbeamter am Donnerstag bekannt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen