Erdoğan fordert Obama auf Gülen auszuliefern

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 17.07.2016 11:15
Aktualisiert 17.07.2016 22:27
AA

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan forderte am Samstag seinen amerikanischen Amtskollegen Obama erneut auf, den Terroristen-Prediger und Putsch-Drahtzieher Fethullah Gülen an die Türkei auszuliefern.

„Ich rufe den US-Präsidenten Barack Obama auf, diese Person in Pennsylvania auszuliefern", sagte Erdoğan.

Erdoğan sprach über den gescheiterten Putschversuch durch eine kleine Gülenisten-Fraktion innerhalb des Militärs, und betonte, dass dies ein illegaler Akt sei, und dass diese Gruppe nicht das Militär repräsentiere.

Präsident Erdoğan antwortete auf den Appell der Menschenmenge, die die Hinrichtung der Putschisten verlangte: „Jeder hat das Recht seine eigene Meinung in einem demokratischen Land zum Ausdruck zu bringen. Wir brauchen keine Erlaubnis, um dies zu diskutieren."

Die Armee gehört den Menschen der Türkei, nicht der parallelen Struktur (die FETÖ-Terrororganisation), bekräftigte Erdoğan und bezog sich auf das Netzwerk von Fethullah Gülen, der für diesen gescheiterten Putschversuch und frühere Versuche verantwortlich gemacht wird.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen