Vize-Ministerpräsident Kurtulmuş: „Türkei wird Putschisten aus staatlichen Behörden entfernen“

ANADOLU AGENTUR
ANKARA
Veröffentlicht 27.07.2016 17:31
AA

Der Vize-Ministerpräsident Numan Kurtulmuş sagte am Mittwoch, dass alle „Putsch-Terroristen" von staatlichen Institutionen entfernt werden.

Vor seinem Treffen mit Kosovaren Politiker Mahir Yağcı im Palast Çankaya in Ankara sagte Kurtulmuş: „Diese Putsch-Terroristen werden von den staatlichen Institutionen gesäubert werden."

„Wir werden unser System demokratisieren, damit niemand jemals gedenkt wieder einen Putsch in der Türkei zu planen."

Er sagte, dass der Demokratisierungsprozess mit der Sitzung des Obersten Militärrats am Donnerstag im Palast Çankaya beginnen würde.

Es wird erwartet, dass einige große Veränderungen in der militärischen Verwaltung nach dem Treffen bekannt gegeben werden.

„Wir werden alle diese Parasiten, diese Feinde des Staates und ihre Unterstützer aus den türkischen Streitkräften entfernen", fügte Kurtulmuş hinzu. „Noch wichtiger ist es, dass wir die zivil-militärischen Beziehungen systematisch ausbessern, so dass es nie wieder einen Putsch gibt."

„Die Türkei wird mit diesen Maßnahmen ein demokratischeres Land werden."

Am 15. Juli versuchte eine Gruppe der Gülenisten-Terrororganisation (FETÖ) die demokratisch gewählte Regierung der Türkei zu stürzen. Der Putschversuch wurde von loyalen militärischen Truppen, zusammen mit Polizeieinheiten und Millionen von türkischen Bürgern, verhindert. 246 Menschen, hauptsächlich Zivilisten, wurden von den Putsch-Soldaten getötet, während mehr als 1.530 Menschen verletzt wurden.

Die türkischen Oppositionsparteien vereinten sich gegen den Putschversuch und verurteilten ihn aufs Schärfste. Sie betonten ihre Entschlossenheit die Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in der Türkei aufrechtzuerhalten.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen