Erdoğan-Putin-Treffen konzentriert sich auf Normalisierung der Beziehungen

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 05.08.2016 11:41
Aktualisiert 05.08.2016 11:42
Erdoğan-Putin-Treffen konzentriert sich auf Normalisierung der Beziehungen

Der russische Präsident und sein türkischer Amtskollege Recep Tayyip Erdoğan werden sich am 9. August treffen, gab der Kreml am Donnerstag bekannt.

Sprecher des Kreml Dmitry Peskow sagte der Presse, dass die beiden Präsidenten über Möglichkeiten diskutieren werden, um die bilateralen Beziehungen zu wiederherzustellen.

„Es wird einen ernsthaften Meinungsaustausch darüber geben, welches Tempo und in welcher Reihenfolge die Wiederherstellung unserer Beziehungen realisiert wird", erklärte Peskow.

Peskow fügte hinzu, dass die beiden Staatsoberhäupter auch über regionale Probleme sprechen werden, darunter auch die aktuelle Lage in Syrien.

Die Türkei und Russland führen seit Jahren unterschiedliche Strategien gegenüber Syrien. Ankara hat Moskau wiederholt beschuldigt, dass Assad-Regime zu unterstützen.

Die Spannungen zwischen den beiden Ländern entspannten sich, als Präsident Erdoğan sein Bedauern für den Abschuss des russischen Militärjets im Juni zu Wort brachte. Ziel war es die Beziehungen zu Russland wieder zu verbessern.

Der Sprecher des Präsidenten gab in einer Erklärung bekannt, dass Präsident Erdoğan einen Brief an Präsident Putin geschickt habe, um sein Bedauern für den Abschuss des Kampfjets im November 2015 zum Ausdruck zu bringen. Außerdem entschuldigte er sich bei der Familie des Piloten, der beim Vorfall ums Leben kam.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen