Prominente NRO ruft Westen zur Unterstützung der Demokratie auf

ANADOLU AGENTUR
WASHINGTON
Veröffentlicht 07.08.2016 14:42
Aktualisiert 07.08.2016 14:45
Gülen-Soldaten versperrten die Bosporus-Brücke in Istanbul, während des Putschversuchs am 15. Juli 2016. (Reuters Foto)
Gülen-Soldaten versperrten die Bosporus-Brücke in Istanbul, während des Putschversuchs am 15. Juli 2016. (Reuters Foto)

Eine führende türkisch-amerikanische Nichtregierungsorganisation veröffentlichte eine Anzeige in einer großen US-Zeitung, in der sie die Welt aufruft die demokratisch gewählte Regierung der Türkei, nach dem gescheiterten Putschversuch des 15. Julis, zu unterstützten.

In der Anzeige der „Turkish-American National Steering Committee" (TASC) in der Samstagsausgabe der New York Times hieß es: „Weil die Verteidigung der Demokratie in der Türkei, auch die Verteidigung der Demokratie in der USA und der Welt bedeutet. Wir können nicht gleichgültig bleiben."

Die TASC gab eine kurze Einführung zum blutigen Putschversuch, wobei 240 Menschen ums Leben kamen und fast 2.200 verletzt wurden. TASC betonte, dass die Gülenisten-Terrororganisation (FETÖ) versuchte „einen Putsch gegen die Demokratie und die Rechtsstaatlichkeit durchzuführen".

Laut der türkischen Regierung haben die Anhänger der Gülen-Bewegung den Putsch durchgeführt. Die Türkei hat zwei offizielle Anträge für die Auslieferung von Gülen gestellt und derzeit arbeiten die US-Behörden an den geschickten Dokumenten.

Der TASC-Anzeige zufolge gingen Millionen von türkischen Bürgern aus allen Lebensbereichen auf die Straße und setzten ihr Leben aufs Spiel, um die türkische Demokratie und ihre gewählte Regierung zu verteidigen und zu schützen.

Die TASC sagte, dass der Westen daran scheiterte Solidarität und Unterstützung für die türkischen Menschen und ihrer Demokratie zu zeigen. Stattdessen versuchten die westlichen Länder „unehrenhafter Weise" den Putsch zu rechtfertigen, laut der Anzeige.

„Die westliche Welt versagt am Demokratie-Test, indem sie das türkische Volk im Stich ließen, die unsere gemeinsamen Werte verteidigten", hieß es im Text.

Unter anderen haben die Vertreter der türkischen regierenden Gerechtigkeits- und Entwicklungspartei (AKP), der Republikanischen Volkspartei (CHP) und der Partei der Nationalen Bewegung (MHP) in den USA ein gemeinsames Memorandum gegen den 15. Juli-Putschversuch unterzeichnet.

Sie bedankten sich für das türkische Volk im Namen der türkischen Bürger in den USA und versprachen ihr Bestes, damit die Gülenisten bestraft werden.

„Unsere Nation, politischen Parteien und das Parlament haben eine ehrenhafte Solidarität und vollkommene Einheit gegen den Putsch gezeigt und gaben die richtige Antwort auf die Putschisten", hieß es im Memorandum.

„Wir wollen das feste Engagement aus allen Segmenten der Gesellschaft gegen den bösartigen Putschversuch wieder zu Wort bringen. Dies ist besonders wichtig in der langen demokratischen Tradition der Türkei, denn somit wurde die Demokratie weiterhin verbessert."

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen