Vize-Ministerpräsident: Türkei nicht im Krieg, plant nicht in Syrien zu bleiben

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 29.08.2016 17:07
Aktualisiert 31.08.2016 14:42
AA

Der türkische Vize-Ministerpräsident Numan Kurtulmuş sagte am Montag, dass die Türkei nicht plant in Syrien zu bleiben und dass das Assad-Regime informiert wurde, dass die türkische Operation ‚Schild des Euphrat' dazu dient die Daesh-Terroristen aus Dscharabulus zu entfernen.

Kurtulmuş sprach bei einer Pressekonferenz in Istanbul und sagte, dass die Türkei alle relevanten Akteure informiert über die Operation hat, darunter auch die Führung von Damaskus durch Russland.

„Die Türkei belagert kein Land und beginnt auch keinen Krieg", sagte Kurtulmuş und fügte hinzu, dass die türkischen Streitkräfte bereit stehen werden, wenn eine Bedrohung gegen sie gerichtet wird.

Er fügte hinzu, dass das Ziel der türkisch-geführten Operation ist die Daesh-Terroristen aus der Region zu säubern und die PYD/YPG daran zu hindern, die Kontrolle über den Korridor zu erhalten.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen