Erdoğan: „Operationen werden weitergeführt bis keine Daesh, PKK, YPG-Bedrohung mehr besteht.“

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 30.08.2016 12:25
Aktualisiert 31.08.2016 14:44
IHA

Bei seiner Mitteilung für den 30. August Tag des Sieges sagte Präsident Recep Tayyip Erdoğan, dass die türkischen Einsätze in Syrien weitergeführt werden, bis keine Bedrohungen von Terrororganisationen, wie die Daesh, PKK und YPG, mehr ausgehen.

„Ohne Terrororganisationen zu unterscheiden, ist die Türkei entschlossen alle notwendigen Schritte zu unternehmen, um die Sicherheit ihrer Bürger zu gewährleisten. Dies bedeutet die Bekämpfung von Terrororganisation im In- und Ausland", sagte Erdoğan.

Erdoğan lobte auch die einheitliche Haltung der türkischen Nation während des gescheiterten Putschversuchs, der von des Gülenistischen Terrorkult durchgeführt wurde.

Der Tag des Sieges feiert den türkischen Sieg bei der Großen Offensive im Jahr 1922 gegen die griechische Armee, die zur Invasion der Alliierten führte, was daraufhin zur Niederlage des Osmanischen Reichs im Ersten Weltkrieg resultierte.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen